Sie sind hier: Home > Portrait

Portrait

Die Frauengemeinschaft Wolfenschiessen wurde im Jahr 1876 als Bruderschaft der christlichen Mütter mit dem Namen „Katholischer Mütterverein“ gegründet. Der Verein ist ein Zusammenschluss von Frauen, die aus christlicher Grundlage ihre Verantwortung und ihren Auftrag in Familie, Kirche, Gesellschaft und Staat zu erfüllen suchen. Eine wichtige Aufgabe ist die Weiterbildung in religiösen, erzieherischen und kulturellen Bereichen sowie die Erfüllung sozialer Aufgaben. Seit dem Jahr 2000 nennt sich der Verein Frauengemeinschaft (FG) Wolfenschiessen,
gemäss den heutigen Richtlinien des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes (SKF). Diesem Dachverband ist unsere FG angeschlossen, ebenso dem Kantonalen Frauenbund Nidwalden. Zu beiden Organisationen pflegt der Vorstand sehr gute Beziehungen. Wir profitieren auch gerne von den Angeboten und Weiterbildungsmöglichkeiten des SKF und des Frauenbundes Nidwalden.
Die FG Wolfenschiessen zählt ungefähr 400 Mitglieder. Unser Vereinsvorstand besteht aus sechs Frauen. Präsidentin ist zurzeit Heidi Mathis. Petra von Büren wirkt als Geistliche Begleiterin der Frauengemeinschaft. Sie ist uns im kirchlichen Bereich, aber auch bei anderen Anlässen eine sehr wichtige Stütze.


Unsere Aktivitäten
Die GV der Frauengemeinschaft findet dieses Jahr im Februar statt und im Mai feiern wir das Titularfest. Unser Jahresprogramm gestaltet sich vielfältig und abwechslungsreich. Es enthält Vorträge, Kurse, Ausflüge,
kirchliche Angebote und auch spezielle Seniorenanlässe.
Im Kursbereich gehören der Nähkurs sowie Koch- oder Backkurse schon längst zur Tradition. Doch auch Kurse wie „Chlefelä“, „Geisslächlepfä“, Geschenke schön verpacken, Curling oder Schneeschuhlaufen
finden in unserem Programm Platz. Zu erwähnen ist, dass nicht nur Frauen von diesen Aktivitäten profitieren, auch Männer (je nach Angebot auch Kinder oder Jugendliche) sind bei unseren Anlässen herzlich willkommen.
Im Bereich Senioren führen wir jährlich einen Halbtagesausflug, den
Seniorennachmittag und das Rollstuhlfahren mit Bewohnern des Wohnheims Nägeligasse, Stans durch. Dieser Rollstuhlgruppe können sich alle interessierten Frauen und Männer anschliessen. Es wird keine regelmässige Teilnahme erwartet, auch für sporadische Einsätze ist man dankbar, um jeweils möglichst vielen HeimbewohnerInnen die Spazierfahrt im Rollstuhl zu ermöglichen.
Die kirchlichen Belange der FG werden von der Frauenliturgiegruppe vorbereitet. Die FG ist aktiv in der Gestaltung von Messfeiern, Wortgottesdiensten und besinnlichen Andachten.
Von der Gruppe „Junge Frauen“ werden in eigener Organisation unzählige Anlässe speziell für Eltern und ihre kleinen Kindern angeboten. Hier gibt es den Krabbeltreff, das Kinderhüten, das Osterhasenbacken, den Kinderanlass und vieles mehr. Einen ganz wesentlichen Teil bildet hier zudem die Spielgruppe „Zwärgähuisli“, welche organisatorisch und auch finanziell von der FG durchgeführt wird. Der Spielgruppenraum befindet sich seit jetzt im Pavillon beim Aa-Schulhaus. In der Regel wird an vier
Halbtagen pro Woche Spielgruppe erteilt. Die Spielgruppe erfüllt eine wesentliche Funktion in der Vorbereitung der Kinder auf den Kindergarten- bzw. Schulbesuch.
Der wohl wichtigste Tag im Jahr ist für unseren Verein - nach überlieferter Tradition jeweils am Sonntag nach „Martini“ - der Kilbi-Bazar. Was wäre Wolfenschiessen ohne seinen Bazar? Man kann es sich gar nicht vorstellen, wenn es ihn nicht gäbe. Der Bazarsonntag mit Einheimischen und Auswärtigen aller Generationen ist ein fester Bestandteil unseres Dorflebens und unserer Kultur. Das emsige Treiben der Leute an den Bazarständen, das gemütliche Beisammensein im Bazarbeizli, die
„Muisigstubetä“ und das Kuchenbuffet erfreuen jeweils alle Anwesenden. Die Kinder haben am speziellen Programm Spass. Auch hier leistet die Gruppe Junge Frauen mit Glücksfischen, Kino, Weihnachtswerkstatt, Dschungelsafari und verschiedenen Spielen einen grossen Anteil.
Der Reinerlös des Bazars wird immer einer gemeinnützigen Organisation gespendet. Man darf sagen, dass so gute Bazargewinne, wie wir sie in den letzten Jahren hatten, nur unter Mithilfe von sehr vielen Personen möglich sind. Es ist fast so, dass das ganze Dorf mithilft, den Bazar immer wieder zu einem Erfolg werden zu lassen. An dieser Stelle danken wir allen Helferinnen und Helfern ganz herzlich, die uns in irgendeiner Weise am Bazar unterstützen!
Unser Verein steht allen Frauen offen, wer noch nicht Mitglied ist, kann unverbindlich „hineinschnuppern“. Wir sind glücklich, jeweils an der GV die Neumitglieder zu begrüssen. Falls jemand unserem Verein beitreten möchte melde sich bitte mit untenstehendem Formular. Bei Fragen wende man sich an die Präsidentin

Heidi Mathis-Christen

Beitrittserklärung [72 KB]